Sie befinden sich hier: TELČ

Logo Telč.jpg

TELC.jpg

 

 

 

 

KULTUR & GESCHICHTE

Altstadt – „Mährisch Venedig”, „Perle von Vysočina”, „Seerose”, „Gedicht aus Stein”. Telč, die sechstausend Einwohner zählende Stadt im Grenzgebiet zwischen Böhmen und Mähren, ist zu Recht Träger dieser Vergleiche. Das Hauptmerkmal der Stadt ist der historische Stadtkern, welcher in die Liste der UNESCO Weltkultur- und Weltnaturerbe aufgenommen wurde. Bis heute blieben Reste der spätgotischen Befestigungsanlage mit Toren erhalten. Der Hauptplatz Náměstí Zachariáše z Hradce ist umgeben von einer einzigartigen Ansammlung an gotischen und Renaissance-Stadthäusern mit einer Arkadenpassage und Dachgiebeln im Stil der Renaissance, Barock und Klassik. Teil des historischen Stadtzentrums ist das nationale Kulturdenkmal Schloss Telč mit Galerie. Das Schloss gehört zu den Juwelen der mährischen Renaissance-Baukultur.

 

SPORT & ERHOLUNG
Wandern – Die Umgebung von Telč lässt das Herz eines jeden Wanderers höher schlagen. Im Umland finden sich zahlreiche Teiche, ausgedehnte Wälder, die höchste Erhebung des Tschechisch-mährischen Hochlandes (Javořice), eine 800 Jahre alte Linde in der Ortschaft Praskolesy u Mrákotína, die Naturreservate Großer Teich (Velký Pařezitý rybník) mit Hochmoor und Steinernes Meer mit der Burgruine Štamberk.

 

Řekni příteli
Zpět